Trennung überwinden


Im folgenden Artikel geht es um das Thema "Trennung überwinden" und was man gegen den dazugehörigen Trennungsschmerz tun kann. Am Ende werden noch wichtige Punkte erläutert, die nach der Trennung zu beachten sind.

Trennung überwinden – Das wird dir mit Sicherheit helfen!

Nach einer Trennung sind starke Emotionen, die in einem sind, unvermeidlich. Je länger und intensiver die Beziehung war, desto heftiger trifft es einen. Denn die Trennung erfolgt in den meisten Fällen einseitig. 
Doch was kann man jetzt dagegen tun, um die Trennung zu überwinden? 

Nach der Trennung ist es erstmal wichtig, jemanden zu finden, mit dem man darüber reden kann.
Es ist dabei egal, ob man mit den Eltern, Geschwistern oder mit den besten Freunden spricht. Denn um den Trennungsschmerz zu überwinden, müssen die starken Emotionen in dir verarbeitet werden. Du kannst kurz nach der Trennung auch erstmal für sich alleine sein und einige Tage sich Gedanken darüber machen. Spätestens nach dieser Selbstreflexion ist es aber sinnvoll, sich mit anderen auszutauschen. Denn der Schmerz bleibt weiterhin in dir, wenn die Gefühle nicht verarbeitet werden. Emotionen können nämlich nur verarbeitet werden, wenn man diese zulässt und mit anderen darüber redet.
Die Gedanken und Gefühle sollen durch Kommunikation und Interaktion nach außen getragen werden. Den Trennungsschmerz zu verarbeiten, heißt, die ganze emotionale Last nicht mehr mit sich selbst zu tragen.

Jetzt deine Trennung erfolgreich überwinden!

Trennung überwinden

Als zweiten Schritt kannst du dich mit verschiedenen Freizeitaktivitäten ablenken. Sei es mit Ihrer Lieblingssportart oder mit anderen Hobbys, die Ihnen viel Freude bereiten.
Du kannst dich auch mit Freunden treffen, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Dadurch drehen sich Ihre Gedanken nicht ständig um die Trennung.
Es ist unvermeidbar, die Sache ganz zu vergessen, auch wenn man kurz nach der Trennung viele Dinge mit seinen Freunden unternimmt. Die negativen Gedanken und Gefühle werden zumindest während dieser Zeit nicht verstärkt. Um den Trennungsschmerz zu verarbeiten hilft es, fröhliche Musik zu hören, die einem gute Laune bereiten. Denn du kannst nicht permanent mit den besten Freunden oder Geschwistern etwas unternehmen.
Die meiste Zeit wirst du alleine sein und sind mit der Trennung konfrontiert. Du musst in dieser Zeit aktiv sein. Das heißt, du solltest nicht Filme konsumieren oder fernsehen, sondern dein Gehirn muss in dieser schwierigen Zeit nach der Trennung aktiv beschäftigt sein.
Du kannst singen, tanzen, Sport treiben oder spazieren. Durch die Aktivität ist Ihr Gehirn anderweitig beschäftigt.

Wusstest du schon?

Du solltest nicht zu früh heiraten. Menschen, die im Alter zwischen 28 und 32 Jahren heiraten, haben laut einer Studie das geringste Scheidungsrisiko. Wenn man zu jung ist, kann es zu einer Trennung kommen, weil man nicht die nötige Reife besitzt und über die Bewältigungsfähigkeit verfügt, damit es funktioniert. Fakt ist auch, dass Paare sich am wahrscheinlichsten scheiden lassen, wenn die Ehe sich im siebten Jahr befindet. Sobald die Paare ihre Silberhochzeit erreicht haben, sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Scheidung.

Das sind letztendlich nur Ratschläge für den Anfang, um die Trennung zu überwinden. Langfristig den Trennungsschmerz zu verarbeiten, bedeutet aber, Selbstreflexion zu betreiben und mit sich selber auseinanderzusetzen.

Trennung überwinden

Trennungsschmerz überwinden – Das Hilft wirklich!

Um mit den starken Gefühlen umgehen zu können und langfristig innerlich frei zu sein, muss man verstehen, wie man selber tickt. Trauer, Wut, Hoffnungslosigkeit oder Eifersucht.
All diese Empfindungen kommen aus deinem Körper.
Das kann negativ, aber auch positiv gedeutet werden. Fällt es einem schwer, mit seinen Gefühlen umzugehen, kann es schwerwiegende Folgen haben, wie z.B. psychosomatische Erkrankungen.
Den Trennungsschmerz zu überwinden, bedeutet nicht, die Gefühle zu verdrängen.
Viele Menschen fangen an, Alkohol in Übermaßen zu konsumieren oder die Wut an andere Menschen auszulassen. Auf der anderen Seite können Sie die bereits vorhanden Gefühle steuern. Das ist ein großer Glücksfall für Sie.

Wusstest du schon?

Die Trennung der Eltern kann das Risiko für psychische Probleme bei Kindern und Jugendlichen erhöhen.
Unabhängig vom Alter, Geschlecht und Kultur haben Kinder geschiedener Eltern vermehrt psychische Probleme. Es kann bei Kindern eine Anpassungsstörung auslösen. Des Weiteren treten Depressionen und Angstzustände bei Kindern geschiedener Eltern häufiger auf.

Wenn du deine Denkweise ändern und verstehen, dass der innere Frieden nicht von äußeren Umständen abhängig ist, ist das ein guter Anfang in die richtige Richtung. Wurdest du von deinem Ex-Partner verlassen, macht es in den meisten Fällen keinen Sinn den anderen zu überzeugen zurückzukommen.
Dein Ex-Partner hat diese Trennung nicht von dem einen auf den anderen Tag entschieden, sondern sich vorher schon Gedanken darüber gemacht. Diese Dinge passieren im Leben und sollten akzeptiert werden. Nicht, weil du es gut findest, sondern weil du durch die Akzeptanz damit abschließen kannst.
Ansonsten wird es zu einer immer größer werdenden Last und beeinflusst dein weiteres Leben in negativer Hinsicht erheblich. Du trägst die starken negativen Gefühle immer weiter mit dir und wirst die Trennung auch Jahre später nicht verarbeiten, wenn du die Trennung nicht akzeptierst.
Die Trennung zu überwinden heißt, mit sich und seinen Gefühlen zu beschäftigen.
Der Schmerz, das ist das, was du loswerden möchtest. Die Lebensfreude soll wieder zurückkommen. Darauf solltest du dich fokussieren und nicht auf äußere Umstände, die du nicht mehr ändern kannst.

Wusstest du schon?

Die Bildung spielt bei der Scheidung auch eine Rolle. Studien haben gezeigt, dass Paare mit einer höheren formalen Bildung tendenziell niedrigere Scheidungsraten aufweisen. Laut einer Studie des U.S. Bureau of Labor Statistics gingen die Scheidungsraten stetig zurück, da das Bildungsniveau, sowohl bei Männern als auch bei Frauen, zunahm. Diejenigen mit einem Bachelor-Abschluss oder höher hatten die niedrigsten Scheidungsraten.

Um den Schmerz zu verarbeiten, solltest du akzeptieren, dass alle Emotionen in dir die Berechtigung haben, da zu sein. Im Leben ist es wichtig, nicht nur positive Glücksgefühle zuzulassen, sondern auch negative.
Im Leben passieren Dinge, die uns viel Freude bereiten, aber auch viel Schmerz zufügen.
Mein Ratschlag ist also: Akzeptiere den Schmerz und all die negativen Gefühle, die durch diese Trennung in dir ausgelöst wurden. Fühle den Schmerz. Nimm jede Emotion bewusst wahr und schau was in deinem Körper stattfindet.
Meditation kann dir helfen. Auch wenn es anfangs schmerzhaft ist, merk dir sehr schnell, dass bei Akzeptanz, der ganze Schmerz immer weiter abnimmt.
Gefühle sind dazu da, um gefühlt zu werden. Nur so kann man den Trennungsschmerz überwinden. Versuchst du hingegen die negativen Emotionen durch Alkoholkonsum o.ä. zu verdrängen, werden du sie nicht los. Du trägst den Trennungsschmerz immer weiter mit dir, da der Schmerz nicht verarbeitet wurde.
Die chemischen Reaktionen, die in Ihrem Körper hervorgerufen und als Emotionen wahrgenommen werden, dauern in Wirklichkeit nur wenige Sekunden.
Das heißt für dich: Du kannst deine Gefühle bewusst in eine bestimmte Richtung lenken. Verstärke diese negativen Emotionen nicht durch unnötige Gedanken, die dir schaden. Akzeptiere aber, dass der Schmerz da ist und fühle diesen bewusst.
Mach ihn nicht größer als er ist.

Trennung überwinden

Trennungsschmerz verarbeiten – Das beachten viele nicht!

Nach der Trennung versuchen viele Menschen alte Gegenstände oder Bilder, die an den Ex-Partner erinnern zu entsorgen, um die Trennung zu überwinden. Es ist verständlich, dass du all diese Dinge, vor allem kurz nach der Trennung, nicht mehr sehen willst.
Du musst aber nicht sofort alle gemeinsamen Bilder wegschmeißen oder löschen.
Denn die Beziehung wird immer ein Teil in deinem Leben sein.

Wusstest du schon?

Eine Frau gewann einmal 3,5 Millionen Dollar in der Lotterie, versteckte das Geld vor ihrem Mann und ließ sich von ihm scheiden. Ihr Mann fand es eines Tages heraus und verklagte sie.
Letztlich musste sie ihrem Mann 100% ihres Gewinns auszahlen.

Du hast dich damals aus einem guten Grund für diesen Partner entschieden und hattest eine schöne gemeinsame Zeit miteinander erlebt. Nicht nur die Gefühle sollten von dir akzeptieren werden, sondern auch die schönen Erinnerungen.
Durch das Wegschmeißen oder Löschen der Bilder hast du im ersten Moment zwar den inneren Frieden in sich. Die Erinnerungen werden aber immer bleiben. Auch die neue Beziehung kann irgendwann in die Brüche gehen. Wirfst du dann wieder all die schönen Erinnerungsstücke weg?
Was bleibt dann am Ende noch übrig, wenn alle Bilder oder Gegenstände aus alten Beziehungen entfernt werden? Die Trennung und die negativen Gefühle zu akzeptieren, geht immer Hand in Hand mit der Akzeptanz der früheren Beziehung.
Nur so kann man langfristig ein glückliches Leben führen.

Wusstest du schon?

Relativer Reichtum ist ein guter Schutzfaktor gegen Scheidung.
Die finanziellen Belastungen durch Arbeitsplatzunsicherheit und Arbeitslosigkeit führen in vielen Fällen zu einer Trennung. Es kann aber auch sein, dass wohlhabendere Paare bei einer Scheidung mehr zu verlieren haben und sich deswegen nicht trennen. Eine andere Erklärung wäre, dass diejenigen, die über mehr Ressourcen verfügen, mehr Optionen haben, wie z.B. die Eheberatung oder Coaching.

Auch wenn du die alten Bilder nicht mehr angeschaut werden, werf sie dennoch nicht weg bzw. lösch die Bilder nicht. Nur weil die Trennung nicht schön endete, heißt es nicht, dass die ganze Beziehung schlecht war.
Jeder Mensch hat eine besondere Geschichte. Der Ex-Partner war einer der wichtigsten Personen in deinem Leben und machte einen großen Teil deines Lebens aus.
Dankbar zu sein für all die schönen Dinge, die passiert sind und Umstände zu akzeptieren, die man nicht mehr ändern kann, mach dich innerlich frei.
Denn die Trennung zu überwinden, heißt nicht, das frühere Leben zu verdrängen, sondern mit seinen Gedanken und Gefühlen umgehen zu können, um dann für den weiteren Lebensabschnitt innerlich frei zu sein. Das siólltest du immer beachten.

Jetzt deine Trennung erfolgreich überwinden!

Trennung überwinden

Wie kann man Trennungsschmerz überwinden?

Um den Trennungsschmerz zu überwinden, solltest du unbedingt Abstand von deinem Ex-Partner gewinnen, da sonst die bestehenden romantischen Gefühle nicht wirklich weggehen werden und man sich immer nur in einem Art Schwebezustand befindest.
Tatsächlich solltest du versuchen den Schmerz quasi zu zulassen. Es gibt keinen Weg drum herum, also Augen zu und durch.

Warum kann ich die Trennung nicht verarbeiten?

Um eine Trennung zu verarbeiten ist ein ganz bestimmter Faktor besonders wichtig. Und zwar Zeit. Man darf sich nicht damit stressen die Trennung unbedingt schnell verarbeiten zu wollen. Starke Gefühle die in einer Beziehung nunmal vorhanden waren lassen sich nicht innerhalb weniger Tage oder Wochen vergessen oder verarbeiten. Deswegen gib dir selbst etwas Zeit damit.

Wie lange dauert es bis man über den Ex hinweg ist?

Das ist unglaublich schwer zu beantworten. Je nach Mensch kann man schon nach einigen Wochen über eine Trennung hinweg sein. Es gibt aber auch Fälle wo es Monate oder Jahre dauert. Wichtig ist aber dass man in jeden Fall darüber reflektiert und sich emotional weiterentwickelt. So ist es gewährleistet, dass man jede Trennung überwindet.

Was kann man gegen vermissen tun nach Trennung?

Es ist schwierig etwas aktiv dagegen zu machen, wenn man nach einer Trennung den oder die Ex vermisst. Wichtig ist, dass man die Gefühle akzeptiert und zulässt. Dass du grade nach einer langen und intensiven Beziehung jemanden vermisst ist komplett normal. Daher lass diese Gefühle zu und setz dich mit diesen bewusst auseinander.

Wie lange dauert es Liebeskummer zu überwinden?

Je nach Länge der Beziehung ist es im Schnitt auch unterschiedlich mit dem Liebeskummer. Bei kürzeren Beziehungen verliert man in der Regel schon nach 3-6 Monaten den Liebeskummer. Wenn es hingegen eine lange und innige Beziehung war, dauert es in der Regel 6-12 Monate um über die Trennung hinwegzukommen.

Wie verhält sich ein Mann nach der Trennung?

In der Regel ist es so, dass Männer nach einer Trennung erst einmal gefühlt ihre "Freiheit" genießen. Dass ist aber ein Trugschluss. Männer lenken sich mit Partys und evtl. schnellen Nummern eher von ihrem Schmerz ab. In den meisten Fällen ist es so dass der Mann dich nach einiger Zeit wieder zurück will, wenn er sich mit sich und seinen Emotionen auseinandersetzt. 

Wie lange braucht man um eine Scheidung zu verarbeiten?

Das ist sehr individuell. Je nachdem wie lange die Ehe ging und wie intensiv das gemeinsame Verhältnis war, kann die Verarbeitung der Scheidung einige Wochen oder Monate, aber auch durchaus auch Jahre beanspruchen. Wichtig ist, dass man nicht versucht Gefühle zu unterdrücken, sondern dass an sich damit auseinandersetzt.

Wie lange braucht man um eine Beziehung zu verarbeiten?

Hierbei muss man unterscheiden wie lang die Beziehung ging und natürlich wie intensiv diese war. Bei langen Beziehungen kann das je nachdem zwischen 6 Monaten und über ein Jahr gehen. Daher ist es wichtig sich selbst Zeit zu geben um die Beziehung richtig verarbeiten zu können.

Wenn du mehr darüber lesen möchtest, wie du eine Trennung überwindest, dann solltest du HIER klicken.


Was denkst du darüber? Schreib es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.